Sie befinden sich hier: Das Erste - Check Eins - Neuneinhalb

Zum Inhalt
Zur Hauptnavigation

Zur Suche

neuneinhalb Kollage mit neuneinhalb Logo
Immer samstags um 8.25 Uhr im Ersten.
Robert mit Herrn Torp von Exxon vor einem Erdgasbohrturm. Beide tragen Helm, Schutzbrille und Schutzkleidung.; Rechte: tvision

Der unsichtbare Schatz

Erdgas

Reporter Robert ist heute einem unsichtbaren Schatz auf der Spur: Erdgas. Er besucht einen Bohrplatz um sich anzuschauen, wie man Erdgas aus der Erde bekommt. Dabei erfährt er auch, dass die Erdgasvorräte in Deutschland immer knapper werden. Schon in ein paar Jahren könnte Schluss sein! Geologen suchen deshalb fieberhaft nach neuen Erdgas-Verstecken. Wo? Robert findet es heraus!

Flamme eines Gasherdes.; Rechte: WDR/MEV

Erdgas

Erdgas ist ein natürliches Gas und ein wichtiger Energielieferant. Wir Menschen nutzen es zum Beispiel zum Heizen und Kochen. Auch Strom wird aus Erdgas erzeugt. Allerdings gibt es immer weniger davon.

mehr

Immer mehr Grundschüler haben ADHS

Vielleicht habt ihr bei euch in der Schulklasse auch Mitschüler, die Medikamente nehmen müssen, damit sie nicht so unaufmerksam sind und sich besser konzentrieren können. Die Zeitung "Die Welt" berichtet von einer Studie der Krankenkasse AOK, nach der Ärzte bei rund jedem zwanzigsten Kind ADHS feststellen. Vor sieben Jahren waren es nur halb so viele. ADHS steht für Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung.

mehr Nachrichten

Fossile Energien

Brennende Braunkohlebricketts.; Rechte: imago/Rainer Weisflog

Das Wort fossil ist lateinisch und bedeutet ausgegraben. Zu den fossilen Brennstoffen, aus denen Energie gewonnen wird, zählen zum Beispiel Erdöl, Erdgas oder Kohle.

zum Extra

Erneuerbare Energie

Windräder vor der dänischen Küste.; Rechte: imago/Thomas Zimmermann

Energie kann man aus verschiedenen Stoffen gewinnen. Kohle, Erdöl, Gas und Co. werden aber irgendwann aufgebraucht sein. Daher gewinnen wir immer mehr Energie aus erneuerbaren Energien wie Wind, Wasser oder Sonnenstrahlen.

zum Lexikon

Gesetz zur Wildtierhaltung vorgestellt

Hunde, Katzen oder Meerschweinchen sind Haustiere. In vielen deutschen Haushalten werden aber auch Wildtiere gehalten, zum Teil sehr gefährliche. Giftschlangen, Spinnen, Krokodile oder Raubkatzen. Der Umweltminister von Nordrhein-Westfalen hat gestern ein neues Gesetz vorgestellt, mit dem geregelt werden soll, welche Tiere man zu Hause halten darf und welche nicht.

mehr Nachrichten
© WDR 2014

Zusatzinformation Access-Keys:

1 Startseite
2 Navigation überspringen bzw. direkt zum Content springen
3 Nachrichten
4 Vorschau
5 Rückschau
6 Lexikon
7 Spiel & Spaß
8 Dein neuneinhalb
9 Über neuneinhalb